Das passiert mit deinem Körper, wenn du 4 Wochen lang jeden Tag 3 Liter Wasser trinkst.

Der Mensch ist ein Wasserwesen und besteht somit zu zwei Drittel aus Wasser. Wir können 3 Monate ohne Nahrung, aber nur 3 Tage ohne Wasser existieren. Dies macht die Wichtigkeit von Wasser deutlich und mit diesem Beitrag möchten wir Sie dazu bewegen, Ideales Wasser zu trinken und an unserer „Trink Dich fit“ Bewegung teilzunehmen.

Wasser kann eine wunderbare Wirkung auf Deinen Körper haben!
Es kann Deinen ganzen Körper verändern: Das Ergebnis ist dann der Wahnsinn!

Es ist nur eine Kleinigkeit in deinem Alltag und schon kannst du viele Probleme aus dem Weg räumen: Der Schlüssel lautet Wasser. Diese Flüssigkeit kann unserem Körper auf viele Arten Gutes tun und dafür braucht er nur 3 Liter am Tag! Nach nur 4 Wochen kannst du erstaunliche Veränderungen wahrnehmen:

Weiterlesen…

Warum wir kein abgefülltes Wasser mehr trinken sollten

Das Abfüllen von Leitungswasser ist längst zu einem der lukrativsten Geschäftsmodelle von Nahrungsmittelproduzenten geworden. Hinter der Marke Bonaqa zum Beispiel verbirgt sich ganz normales Trinkwasser, das etwas mit Mineralien aufgemotzt wurde, und nicht etwa natürliches Mineralwasser. Deshalb darf es in Deutschland auch nur als Tafelwasser und nicht als Mineralwasser vertrieben werden.

Plastikmüll in den Meeren

Plastikflaschen sind nur ein Negativaspekt, des Handels mit Flaschenwasser…

Weiterlesen…

Nitrate im Grundwasser – eine Zeitbombe!

Deutschland gehört zu den größten Trinkwasserverschmutzern in der EU. Die Nitrat-Grenzwerte sind bei über der Hälfte aller deutschen Messstellen erhöht und Brüssel warnt massiv vor den Krebsgefahren durch Nitrat. Nitrit selbst ist giftig und an der Bildung der krebserregenden Nitrosamine beteiligt. Chemisch ist die Umwandlung von Nitrat zu Nitrit eine Reduktion, die von der Nitratreduktase durchgeführt wird, einem in vielen Bakterien und Pilzen vorkommendem Enzym. Ablagerung von Nitrit in den kleinsten Gefäßen, den Kapillaren, können Durchblutungsstörungen verursachen. Weiterlesen…

Chemikalien im Trinkwasser: Kläranlagen schaffen es nicht mehr

Waschmittel, Kosmetika und Medikamente verschlechtern immer mehr unsere Wasserqualität. Sogar moderne Kläranlagen stoßen da an ihre Grenzen.

Diesen Artikel haben wir bei codecheck.info gefunden:

In Deutschland sorgt die wachsende Menge von Chemikalien im Trinkwasser für eine Überforderung der Kläranlagen. Katherine Reiche, Hauptgeschäftsführerin des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU), will die Verbraucher künftig mehr in die Pflicht nehmen. Denn das Problem der Mikro-Verunreinigungen sein von den Wasserbetrieben allein nicht mehr zu lösen. Weiterlesen…

Wasser in Kunstoffflaschen ist stark mit Chemikalien belastet!

Wasser in Plastikflaschen: 24.000 schädliche Chemikalien – einschließlich hormonaktiver Substanzen

Diesen Artikel haben wir bei  pravda.tv gefunden:

wasser in plastikflaschen

Die weit verbreitete Nachfrage nach Kunststoffprodukten, die frei von der den Hormonhaushalt störenden Chemikalie Bisphenol-A (BPA) sind, hat zu einigen positiven Veränderungen in der Art geführt, wie die Lebensmittel-, Getränke- und Wassercontainer hergestellt werden.

Aber eine neue Studie aus Deutschland hat festgestellt, dass Tausende von anderen potenziell schädlichen Chemikalien noch aus Kunststoffprodukten in Lebensmittel und Getränke diffundieren, darunter eine endokrine Störungen verursachenden Chemikalie (EDC), die als Di (2-ethylhexyl) Fumarat oder DEHF bekannt ist, deren Verwendung noch völlig ungeregelt ist. Weiterlesen…

« Ältere Beiträge

© 2016 Water4Life

Original Thema von Anders NorenAuf ↑